Erlebnisreiche Tage, Delegationsreise 2019

Im 52. Jahr der Part­ner­schaft des Land­krei­ses mit den Pays Foy­en war der Ter­min für die De­le­ga­ti­ons­rei­se von den fran­zö­si­schen Freun­den mit Be­dacht ge­wählt wor­den. In der dies­jäh­ri­gen Zeit der Wein­le­se er­leb­ten Ver­tre­ter des Land­krei­ses und die mit­rei­sen­den Ver­eins­mit­glie­der vom 17. bis 24. Sep­tem­ber ein ab­wechs­lungs­rei­ches Programm. 

Ne­ben den of­fi­zi­el­len An­läs­sen gab es den Be­such ei­ner Cho­co­la­te­rie, ein Pick­nick mit Aus­tern und an­de­ren Le­cke­rei­en am Fuß der „Dune du Pi­lat“ und an­schlie­ßen­der Er­stür­mung der Düne am At­lan­ti­schen Oze­an, so­wie eine aus­führ­li­che Füh­rung in ei­ner Stör­zucht mit Ver­kos­tung des dort ge­mol­ke­nen Ka­vi­ars. Beim Be­such in ei­ner Öl­müh­le aus dem Jahr 1857, die Wal­nüs­se und Ha­sel­nüs­se ver­ar­bei­tet, konn­te man die alte An­triebs­tech­nik mit Rie­men, den Trans­mis­sio­nen, be­wun­dern. Die ver­kos­te­ten fei­nen Öle reg­ten zu man­chem Kauf der­sel­ben an. Ein sams­täg­li­cher Rund­gang auf dem Markt in St. Foy de la Gran­de bot un­zäh­li­ge Mög­lich­kei­ten klei­ne nütz­li­che und auch un­nüt­ze Mit­bring­sel zu er­wer­ben. Der Tag des Kul­tur­er­bes wur­de in­di­vi­du­ell je nach per­sön­li­chem In­ter­es­se genutzt.

Ob Pick­nick oder ge­mein­sa­mes Abend­essen, im­mer gab es reich­hal­tig die un­ter­schied­lichs­ten Gau­men­freu­den. Her­vor­zu­he­ben ist der Abend bei Jean Marc und Ca­the­ri­ne Bo­is­se­not. In der wun­der­bar re­stau­rier­ten Scheu­ne ih­res An­we­sens ge­nos­sen alle ein groß­ar­ti­ges Drei­gän­ge­me­nü. Ein Trom­pe­ter und Kar­ten­jon­gleur sorg­te für Kurzweil.

Im Rah­men ei­ner „Soi­rée au Châ­teau des Ver­ges“ fand im ro­man­ti­schen In­nen­hof die fei­er­li­che In­thro­ni­sa­ti­on vier neu­er Mit­glie­der der Bru­der­schaft „Con­fre­rie des vins Sain­te-Foy Bor­deaux“ statt. Hei­ke Treu und Klaus Wit­te des Deutsch-Fran­zö­si­schen Part­ner­schafts­ver­eins wur­den mit der Mit­glied­schaft für ihre Ver­diens­te um die Part­ner­schaft mit den Pays Foy­en geehrt.

Sport­lich wur­de es beim Be­such des Clubs „Sport Boules“ in Sain­te-Foy-la-Gran­de. Nach ei­ner Stär­kung im Ver­eins­heim wur­de den De­le­ga­ti­ons­mit­glie­dern die Spiel­ver­si­on „Boule Ly­on­nai­se“ er­klärt und de­mons­triert. Die Prot­ago­nis­ten für die span­nen­de Vor­füh­rung wa­ren drei sym­pa­thi­sche Be­woh­ner der Ein­rich­tung John Bost. Bei ei­ner klei­nen, nicht ganz ernst ge­mein­ten Par­tie Boule nach „Ro­ten­bur­ger“ Re­geln gab es nur Gewinner.

In den Wein­ber­gen des Châ­teaus Cou­ron­ne­au wer­den die Trau­ben für be­son­de­re Trop­fen noch im­mer per Hand ge­le­sen. Dort über­zeug­ten sich fast alle Mit­glie­der der De­le­ga­ti­on da­von, wie schwer die­se, so leicht aus­se­hen­de Ar­beit ist. In ge­bück­ter Hal­tung und mit sehr schar­fen Sche­ren, wur­den von ih­nen den­noch die Trau­ben für stol­ze 2000 Fla­schen aus­ge­zeich­ne­ten Mer­lots geerntet.

Zu­rück im All­tag bleibt die Er­in­ne­rung an er­leb­nis­rei­che Tage. Be­son­ders die herz­li­che Of­fen­heit der Gast­ge­ber hat ei­nen tie­fen Ein­druck hinterlassen.

Hier ei­ni­ge Bilder »» 

Zur Pres­se »»»

Menü