Nachricht von unseren Freunden

Chers amis,
An­bei fin­det ihr eine Mel­dung, die Jean-Marc Bo­is­se­not, Vor­sit­zen­der des fran­zö­si­schen Part­ner­schafts­ver­eins, uns ge­schickt hat. Anne hat den Text ins deutsch über­setzt.
Lie­be Grü­ße von Anne, Ma­rie-Clau­de, Hei­ke und Heinz !

An un­se­re deut­schen Freun­de.…. zu Zei­ten der Qua­ran­tä­ne

In­fol­ge ei­ner Kri­se, die so un­vor­her­seh­bar wie ver­hee­rend in ge­sund­heit­li­cher und wirt­schaft­li­cher Hin­sicht ist, wur­den wir alle zu ei­ner Qua­ran­tä­ne ge­zwun­gen, die nun schon seit mehr als ei­nem Mo­nat an­dau­ert.
Da­bei den­ken wir in ers­ter Li­nie an un­se­re Ver­wand­ten und en­gen Freun­de. Wir hof­fen, dass die Um­stän­de in die­ser Zeit für je­den Ein­zel­nen ei­ni­ger­ma­ßen er­träg­lich sind.
Da wir nun eu­ro­pa­weit ein ge­mein­sa­mes An­lie­gen ha­ben, ist das Jahr 2020 für un­se­re deutsch-fran­zö­si­sche Part­ner­schaft An­lass, un­se­re oh­ne­hin schon wich­ti­gen Be­zie­hun­gen wei­ter aus­zu­bau­en.
Die uns vor­lie­gen­den In­for­ma­tio­nen las­sen je­doch nicht dar­auf hof­fen, dass wir in na­her Zu­kunft ei­nen Aus­weg aus der Kri­se fin­den wer­den. Und zum jet­zi­gen Zeit­punkt ist die Wahr­schein­lich­keit nicht aus­zu­schlie­ßen, dass wir un­se­re Rei­se nach Ro­ten­burg im Juli ab­sa­gen müs­sen. Wir be­ob­ach­ten da­her wei­ter­hin auf­merk­sam die Ent­wick­lung der Si­tua­ti­on, um so schnell wie mög­lich re­agie­ren zu kön­nen.
Wir grü­ßen Herrn Her­mann Lutt­mann, Frau Gesa Weiss, un­se­re Kol­le­gen und Freun­de Anne Fri­berg und Ma­rie Clau­de Döh­ring so­wie alle Mit­glie­der des Part­ner­schafts­ver­eins.
Wir hof­fen, dass Sie alle bei gu­ter Ge­sund­heit sind und freu­en uns dar­auf, Sie bald wie­der zu se­hen.
Der Vor­stand des Part­ner­schafts­ver­eins AMITIE FRANCO-ALLEMANDE EN PAYS FOYEN

Menü